Top-Wetter.de  
voriges Bilder Spezial Bildübersicht nächstes Bilder Spezial

Regenzeit über dem tropischen Westafrika

Die untenstehenden Bilder entstanden im Juni und Juli 2002 in Parakou in Benin (Westafrika). In den Monaten von Mai bis Oktober herrscht in Benin Regenzeit, wobei ein Großteil der Niederschläge durch großflächige tropische Gewittercluster verursacht wird. Durch die Existenz des African Easterly Jets können sich neben wenig organisierten Cloud Clustern auch stärker organisierte Gewitterlinien ausbilden. Warum das so ist, können Sie hier nachlesen.

Bilder 1-15 | Bilder 16-30 | Bilder 31-45

Cumulonimben nach Sonnenuntergang
Nach Sonnenuntergang fallen die Konvektionszellen in sich zusammen, wenn keine großskaligen Antriebe vorhanden sind
Gewitterwolken mit Fallstreifen
Eine kleine Gruppe von Gewitterwolken produziert lokale Niederschläge
Cumulonimbus mit Dom
Ein mächtiger Cumulonimbus, der sogar bis in die Stratosphäre vordringt.
Rötliche Färbung des Himmels
Der hohe Wasserdampfgehalt der tropischen Luft sorgt stets für eine intensive rötliche Färbung des Himmels
Mesoskaliger Gewittercluster
Ein aufziehender mesoskaliger Gewittercluster verdunkelt den Himmel
Irisierende Wolken
Am Rand eines Cirrusschirmes einer Gewitterwolke irisieren die Wolken
Cumulus congestus am Nachmittag
Ein Cumulus congestus, der sich am späten Nachmittag ausgebildet hat.
siehe linkes Bild
Durch die starke seitliche Verdriftung im Niveau des african easterly jets fällt der Niederschlag seitlich versetzt aus.
bogenförmige leading edge
Eine bogenförmige "leading edge" hat sich auf der Vorderseite des Cumulus congestus gebildet.
Cumulus congestus unter hoher Cirrostratusbewölkung
Ein Cumulus congestus unter hoher Cirrostratusbewölkung
Dynamisch getriggerter Cumulus am Mittag
Wenn die Cumuli schon am Mittag diese Mächtigkeit erreichen, ist davon auszugehen, dass sie nicht rein thermisch verursacht werden.
Vorderkante einer Squall Line
Die Vorderkante einer Squall Line nähert sich dem Beobachtungsstandort.
Squall Line nach Erreichen des Beobachtungsstandorts.
Wenig später hat sie den Beobachtungsstandort passiert. Es fällt aber noch kein Regen.
Cumuli mit breiter Woleknbasis am Abend
Cumuli mit einer breiten Basis am frühen Abend haben eine Chance, zu einer Gewitterwolke auszuwachsen.
Entwicklung eines Cumulonimbus
Die Entwicklung von Cumulus congestus zum Cumulonimbus kann in wenigen Minuten vonstatten gehen.


voriges Bilder Spezial Bildübersicht nächstes Bilder Spezial
Fotostrecken

Winter im Harz
Sonnenuntergänge
Sonnenfinsternis
Gewitter
Über den Wolken
Westafrika: Regenzeit
Gewitter & Tornado
Bizarre Eiskunstwerke
Gletscherwelten
Zugspitze

Livewetter

WetterOnline Mitgliedschaft
WetterMaps


Metropolen

Wetter aktuell Berlin
Berlin

Wetter aktuell Hamburg
Wedel (Hamburg)

Wetter aktuell Frankfurt am Main
Frankfurt / Main

Wetter aktuell Köln
Köln

Wetter aktuell München
München

mehr Wettercams